BF3 Edition WVZ-Anlage

Begleitfahrzeuge der dritten Generation

(BF2 und BF3 Begleitungen)


Für die Großraum- und Schwertransportbegleitung für den nachfolgenden Verkehr auf der Autobahn.

Bei diesem Fahrzeug können alle vorgeschriebenen 3 Verkehrszeichen laut Merkblatt über die Ausrüstung von privaten Begleitfahrzeugen zur Absicherung von Großraum- und Schwertransporten mit der WVZ-Anlage Anlage nach hinten abgestrahlt werden.

Matrix von innen und außen mit einer speziellen Schutzschicht vergossen. Schutz vor aggressiven Umwelteinflüssen wie: Steinschlag, Regen, Sonne, Schnee, Salzwasser, Frost. Geschütz auch vor starkem Strahlwasser (Hochdruckreiniger).
Moderne Wechselverkehrszeichenanlage mit sehr hohem Leuchtwirkungsgrad
Unser Wechselverkehrszeichenanlage Edition ist unser kostengünstiges Ausbaumodell. Sie erhalten unsere Edition WVZ-Anlage wahlweise mit der Option zur Aufrüstung zu einer BF3Plus WVZ-Anlage.

Die Details

  • Hybrid-Grundrahmen aus pulverbeschichtetem Aluminium im Verbund mit feuerverzinkten Stahl
  • Schwenkspoiler in Rundform, weiß lackiert
  • leistungsstarker Elektroantrieb bis 80 km/h erlaubt
  • 4x Stecksockel zur Aufnahme von Kennleuchten, inkl. 2x LED-Kennleuchten
  • hermetisch komplett vergossene LED-Matrix Schutzklasse IP 66
    (geschützt gegen starkes Strahlwasser)
  • verschleißfreie Leuchtdioden-Ausfertigung mit langzeit-konstanter Leuchtdichte und sehr hohem Leuchtwirkungsgrad, sowie geringem Stromverbrauch < 2 Ampère
  • Bedienelement mit robustem Tastensatz und optischer Funktionsrückmeldung
  • Bedienungsanleitung, Wartungsanleitung
  • BAST-Zulassung
  • TÜV-Bescheinigung
  • 2 Jahre Garantie
  • 5 oder 10 Jahre Garantie auf den Ausfall der LED´s Mehrpreis
  • Montage der WVZ-Anlage
  • Rückwandfolie retro-reflektierend Type 2
  • Schild "Schwertransport"

Weiterentwickelte EDITION-WVZ-Anlage

Unser Wechselverkehrszeichenanlage WVZ-Edition bestehend aus:
  • Grundrahmen für Dachmontage mit elektromotorischem Antrieb zum Aufrichten des Wechselverkehrszeichens mit Spoiler
  • Wechselverkehrszeichen als Diodenmatrix mit integrierter Elektronik in Modulbauweise
  • Bedienelement
Der Grundrahmen besteht aus pulverbeschichtetem Aluminium, der WVZ-Rahmen und der Schlitten, sowie der Spoilerrahmen sind aus feuerverzinktem Stahl in korrosionsbeständiger leichter Bauweise.

Alle Verschraubungen bestehen aus V2-A. Eventuelle Klappergeräusche werden durch Gummianschläge verhindert.

Der Elektroantrieb ist speziell für unsere WVZ-Anlage entwickelt. Es sind mittlerweile über 500 WVZ-Systeme von uns mit diesem Antriebskonzept im Einsatz.
Der Elektroantriebhat sich bewährt und ist sehr leistungsfähig. Bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h öffnet unsere Basis-WVZ-Anlage innerhalb 10 Sekunden.
In den Endlagen wird das System mit einer elektrisch gebremst bzw. verriegelt. Die Endschalter sind in dem System integriert und lassen sich leicht justieren.

Der Spoiler ist aus GFK in Sandwich-Bauweise gefertigt.
Er ist dadurch sehr formstabil, schwingungsfrei, leicht und eine max. Bauhöhe von 200 mm garantiert einen absolut geringen CW-Wert.

Der Grundrahmen der Matrix ist aus Aluminium, die Vor- und Rückseite sind aus Dibond-Platten gefertigt, das garantiert geringes Gewicht.

Durch Verwendung neuer InGa AIP-Leuchtdioden in Verbindung mit einer leistungsfähigen Elektronik konnte der Leuchtwirkungsgrad von herkömmlichen Wechselverkehrszeichen erheblich gesteigert werden. Aufgrund des hohen Leuchtwirkungsgrades sind nur noch 50% des Nennstromes erforderlich, so dass dadurch der Stromverbrauch unter 2 Ampere sinkt.

Darüber hinaus wird die Lebensdauer der Leuchtdioden um ein vielfaches erhöht und somit ein Verschleiß, wie z.B. bei Glühlampen, ausgeschlossen.

Die aufwendige Elektronik ist direkt in der Matrix eingebaut. Dadurch reduzieren sich die Leitungen und Steckvorrichtungen erheblich. Die Leuchtdioden werden ausschließlich mit temperaturkompensierten Konstantstrom betrieben. Dadurch ist im Winter wie im Sommer eine konstante Lichtstärke der verschiedenen Verkehrszeichen gewährleistet.

Durch eine integrierte Funktionskontrolle garantiert die Anzeige im Bedienelement immer die tatsächlich gewählte Funktionsbereitschaft.
Das Bedienelement kann individuell dem Fahrzeugtyp angepasst werden. Im Radio-DIN-Schacht, oder im Himmel zwischen den Sonnenblenden (s. Foto).
Die WVZ-Anlage schaltet sich durch Betätigung einer beliebigen Taste "EIN" und nachdem herunter fahren automatisch "AUS".
Zusätzliche Umschalter oder EIN/AUS-Schalter sind bei uns überflüssig. Die Tasten sind ausserordentlich robust, bedienfreundlich und hintergrundbeleuchtet, so dass diese bei Dunkelheit sofort gefunden werden. Selbstverständlich enthält unser Bedienelement auch eine "Nachtabsenkung".

Begleitfahrzeuge BF3/BF3plus und BF4 nach Juli 2015 ausgeliefert müssen innen wie folgt ausgestattet sein:

Kommunikationsmittel

  • Mobilfunktelefon
  • Freisprechanlage
  • Funkverbindung zum Großraum- und/oder Schwertransport sowie 1 jederzeit betriebsbereites zusätzliches Handfunkgerät im selben Frequenzband

Absperrmaterialien (zusätzlich zu den nach § 53a StVZO vorgeschriebenen Warneinrichtungen)

  • 5 Leitkegel, StVO-Zeichen 610 rot-weiß retroreflektierend
  • 4 beidseitig wirkende Blitzleuchten
  • 4 zusätzliche Warndreiecke gemäß § 53a StVZO
  • 2 Warnfahnen rot/weiß
  • eine Warnweste je Fahrzeuginsasse
  • Höhenmessgerät
  • Maßband (mindestens 50 m)
  • Schalttafel zur Bedienung der WVZ-Anlage durch das Fahrpersonal mit Rückmeldung der Funktionen und der Funktionstüchtigkeit der Anlage
  • Hinweis für die Steuerung der WVZ-Anlage für die Begleitfahrzeuge gemäß BF3plus und BF4 alle Verkehrszeichen müssen permanent und – mit Ausnahme des VZ 101 StVO - jeweils im Wechsel mit VZ 101 StVO abgestrahlt werden können.
Die Funktionen und Zeichensetzung der WVZ-Anlagen BF3plus und BF4 müssen mittels Black-Box (Aufzeichnungsgerät) unter Angabe des Ortsbezuges aufgezeichnet werden, wobei der jeweils erstellte Datensatz 12 Monate durch den Fahrzeughalter aufbewahrt werden muss.